Mieses Wetter! – Was tun wenn keiner raus will?

Veröffentlicht am 11 November 2015 Schreibe einen Kommentar

 

 
Seit Tagen Dauerregen? Leider keine Seltenheit im Herbst!

shutterstock_160843349_hund_Katze_kuscheln

 

Was tun, wenn selbst Hund und Katze bei einem solchen Wetter nicht nach draußen möchten? Nur schnell das „Geschäft“ erledigen und dann bitte schnell wieder ins warme Körbchen. Große Gassirunde mit Ball werfen? Nicht mit mir, denkt sich Bello und bleibt schön eingekuschelt vor der warmen Heizung liegen.

Da Katze wie Hund jedoch nach einigen Tagen die nötige Auslastung fehlt und das merken wir, da sie plötzlich nur noch Unfug im Kopf haben… bleibt uns nur eins, Beschäftigung.

Also was können wir tun, um die Vierbeiner etwas zu bespaßen?

 

Futterspiele

Mit einem Activity Board/Fummelbrett zum Beispiel, muss das geliebte Futter erarbeitet werden. Für Hund wie Katze eine gute Möglichkeit, den Tag etwas abwechslungsreicher zu gestalten. Damit es nicht zu schnell langweilig wird, kann man diese wunderbar selbst machen. Im Internet findet man viele tolle Ideen, um so ein „Brett“ zu gestalten. Damit könnte man auch gleich einen Bastelabend mit den Kindern verbinden und schon sind Kind, Hund, Katze und „Dosenöffner“ beschäftigt. 😉

shutterstock_185426501

 

Mentales-Auslastungs -Training

Ähnlich wie beim Activity Board, ist es das Ziel, den Hund zu beschäftigen, nur etwas schwieriger. Für wen die o.g. Spielbretter also schon ein „alter Hund“ sind ;-), der sollte es mal hiermit versuchen. Auch hier findet ihr online jede Menge Infos und Ideen wie man solche mentalen Übungen gestalten kann.

 

Clicker-Training

Hunde, aber auch Katzen, kann man mit dem Clicker wunderbar konditionieren. Katzen sind hier zugegebenermaßen meist etwas schwieriger zu begeistern, doch mit dem richtigen Leckerchen als Motivation, sollte das kein Problem sein. Unsere allseits beliebten
„Fleisch-Happen“ eignen sich hierzu hervorragend. Sie lassen sich einfach zerkleinern und sind durch ihren intensiven Geruch die perfekten Motivationshilfen. 🙂

 

Agility

Moment! Das macht man doch draußen? Nicht unbedingt! Zwei Stühle und ein Besen, eine Aufbewahrungskiste und ein Tunnel aus Decken oder Bettlaken und schon hat man einen kleinen Indoor-Parcours. Ok, mit großen Hunden ist es etwas schwierig, aber mit unseren kleineren Freunden sollte das kein Problem sein.

 

Grundgehorsam und kleinere Tricks

Um diese beiden Punkte zu trainieren, muss man keine grosse Hundewiese haben. Gewöhnliches Sitz, Platz und Bleib kann man auch wunderbar im warmen Wohnzimmer üben. Auch kleine Tricks, wie eine Rolle, Leckerchen auf die Nase legen, Pfötchen geben usw., kann man hier super üben.

 

shutterstock_43499668_Kitten_spielt

 

Spielangel und gebasteltes Spielzeug

Es gibt jede Menge Spielzeuge und Spielangeln, mit denen man die Stubentiger animieren kann, zumindest mal die Pfote zu heben. Manchmal sind die einfachen Dinge die, die am besten funktionieren. Schon ein leerer Karton allein ist super, jetzt noch ein paar Gucklöcher reinschneiden und davor mit einer Spielangel rumwedeln. Schon allein das Lauern, vor eben diesen Löchern, finden die meisten Katzen toll. Eine leere Küchenrolle, vorne und hinten zukleben, ein paar Löcher rein und Leckerchen dazu. Fertig! Ein bisschen Fantasie und schon ist das Tigerchen beschäftigt.

 

Wie ihr seht, schlechtes Wetter ist kein Grund Trübsal zu blasen. 😉

Was macht ihr, um eure Couch-Potatos auf Trapp zu halten? Oder, habt ihr Tricks um sie vom Sofa runter und vor die Tür zu bekommen? 😀

Wir sind schon gespannt auf eure Ideen!

Liebe Grüße,

Nadine

 

Weitere Beiträge unserer “Mieses Wetter” Serie findet ihr hier:

Winterspeck? Nein danke!

Mittendrin statt nur dabei!

 

Wie fandest du diesen Beitrag?
Stichwörter: , , , , , , , ,

Kategorisiert in: , , , ,

Dieser Artikel wurde verfasst von Nadine Avermann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.